Header mit ejbn-logo Header mit ejbn-logo Header mit ejbn-logo Header mit ejbn-logo Header mit ejbn-logo Header mit ejbn-logo

Lange Tafel

0

Gemeinsam Essen an der Langen Tafel – von der Kreuzkirche zur Stadtkirche – 1 Tischtuch – 280 Meter- 150 Tische – 1000 Stühle – 2000 Maultaschen – 250 Helfer

Wir wollen am 19. Mai an einer langen Tafel  gemeinsamen essen.

Veranstalter sind die Evangelische Kirche und die Diakonie. 1000 Menschen können an den 150 Tischen Platz nehmen. Gefeiert wird mit der bisher größten Langen Tafel in Baden-Württemberg, die sich über 280 Meter durch die Nürtinger Fußgängerzone zieht, das zehnjährige Bestehen der Vesperkirche in Nürtingen und das 500-jährige Reformationsjubiläum.

Wir wollen die Vesperkirche mitten in die Stadt holen und ein Zeichen des Miteinanders, der Offenheit, des Respekts und der Toleranz setzen. Wir sehen, dass sich Menschen immer mehr abgrenzen, dagegen wollen wir angehen und Menschen zusammenführen.

Wer an der langen Tafel Platz nehmen will, kann gegen eine Spende eine Karte bekommen. Mindestens zehn Euro sollten die bezahlen, die es sich leisten können. Dafür gibt es Maultaschen und Kartoffelsalat inklusive Getränken. Bedient werden die Gäste von Menschen in öffentlicher Verantwortung – unter anderem Stadt- und Kreisräten, Bürgermeistern, Pfarrern, Vereinsvorsitzenden. Rund um die Lange Tafel gibt es ab 16 Uhr ein Kulturprogramm mit Musik, Theater, Tanz, Pantomime und anderen Aktionen für Erwachsene und Kinder. Es treten unter anderem die Bands Kupayaku, Sea and Air, Neckaraue Houseband und Jam Zentrale auf. Ab 19 Uhr wird dann das Essen serviert.

Beim lokalen Ansatz bleiben wir nicht stehen. Der komplette Erlös der Langen Tafel kommt dank etlicher Sponsoren Hilfsprojekten in den fünf Erdteilen zu Gute – in Ecuador, Äthiopien, Indonesien, Serbien und Fidschi. Einige haben auch einen Bezug zu Nürtingen.

Wir haben bereits ca. 200 Helferinnen und Helfer gewonnen. Darunter sind Mitarbeitende der Vesperkirche, Menschen in Verantwortung in Vereinen, Kirchengemeinden und der Stadt, genauso wie Flüchtlinge oder Menschen der Behindertenförderung Linsenhofen. Es ist ein Begegnungsprojekt mit inklusivem Charakter.

Genauso bunt und multikulturell soll es an der Tafel selbst zugehen. Ob arm ob reich, ob jung ob alt, ob schwarz oder weiß, ob Christ oder Muslim, Menschen mit und ohne Arbeit, ob Menschen mit und ohne Behinderung, alle Bürger der Stadt und der Region Nürtingen sind an die Lange Tafel eingeladen.

Karten für die Lange Tafel gibt es bei der Bezirkssynode und ich bitte Sie solche zu erwerben, damit die Lange Tafel am 19. Mai ein Erfolg wird.

Helferinnen und Helfer benötigen wir ebenfalls noch für den Auf- und Abbau der Tafel. Der Aufbau beginnt um 12 Uhr und endet um 16 Uhr. Der Abbau beginnt um 22 Uhr. Wir brauchen für beide Bereiche noch ca. 30 Personen. Beim Aufbau können auch Personen beteiligt sein, die nicht körperlich schwer arbeiten können. Beim Abbau sind eher nur Personen gefragt, die körperlich arbeiten können.

Mein Ideal wäre, dass sich einzelne Kirchengemeinden verpflichten verbindlich 10 Helfer zu stellen. Überlegen Sie sich das bitte und melden Sie sich im Dekanatamt. Ich werde dafür auf der Synode werben.

Weitere Informationen: www.gemeinsam-an-einem-Tisch.de

Nürtingen, 27. März 2017 Dekan Michael Waldmann

 

Teilen...

Hinterlasse ein Kommentar