Header mit ejbn-logo Header mit ejbn-logo Header mit ejbn-logo Header mit ejbn-logo Header mit ejbn-logo Header mit ejbn-logo

KonfiCamp 2017: ein geniales Wochenende – nicht nur für Konfirmanden

0

 

280 Konfis, begleitet von 83 Mitarbeiter/innen starteten am 7. Juli zum Konficamp aufs Freizeitgelände in Rötenbach (Ostalb). Dort werkelten bereits die 60 ejbn-Mitarbeiter/innen, um den Konfis ein Highlight am Anfang ihrer Konfi-Zeit zu bieten. Die Stimmung war ab der ersten Minute spitze und blieb es übers Wochenende hinweg. Das ist einem prallen und abwechslungsreiches Programm, sowie einer gut durchdachten Planung zu verdanken. Am ersten Abend kochte die Stimmung im Zirkuszelt beim Spiel „Geschlechterkampf – Jungs gegen Mädchen“. Bei witzigen Spielen konnten sich die Jugendlichen messen und am Ende haben ganz knapp die Jungs gewonnen. Am Samstagvormittag wurde intensiv in den Konfigruppen nachgedacht und diskutiert zum Thema „Entdeckung deines Lebens“. Nachmittags war KonfiCamp-Cup angesagt: ein Stationenlauf mit einfallsreichen und kuriosen Herausforderungen. Die Konfis aus Altenriet holten sich den Pokal! In den Pausen versorgte das Bistroteam die Jungs und Mädchen mit Crêpes und Milchshakes. Irgendwie hat das noch dazwischen gepasst, nachdem sie sich bei den Hauptmahlzeiten den Bauch mit vorzüglichem Essen gefüllt hatten. Das TV-Team hielt das fröhliche Treiben fest und präsentierte regelmäßig unteraltsame Videoclips mit den besten Erlebnissen des Tages. Am zweiten Abend gab es die Möglichkeit zum Singen am Lagerfeuer oder Wettcasino im Himmelszelt. Den Abschluss bildete am Sonntagmorgen der Gottesdienst. Die Band begeisterte mit toller Musik. Es folgte ein witziges Anspiel und eine Predigt, die die Jugendlichen bestärkte, ihren Wert nicht an ihren Taten, ihrem Aussehen oder ihren Schulnoten zu messen. Sondern sich sicher zu sein, dass wir in Gottes Augen unendlich wertvoll sind und uns auf seine bedingungslose Liebe verlassen können. Mit diesem Zuspruch und einer Vielzahl von prägenden Erlebnissen kehrten die Jungs und Mädchen nach Hause zurück. Wir wünschen allen, dass sie erste (oder weitere) Entdeckungen auf ihrem Glaubensweg gemacht haben und nun motiviert sind, weiter auf Entdeckungstour zu gehen.

Eindeutig lag auf dem Camp Gottes Segen: die dunklen Gewitterfronten sind alle am Camp vorbeigezogen. So viele Menschen mit Motivation, Freude und einem offenen Herzen, das ist nicht selbstverständlich. Das ist ein Geschenk des Himmels! Danke Gott! Und Danke an alle, die mit ihrer Begeisterung und ihrem Einsatz das Camp zu dem gemacht haben, was es war.

 

Die Mitarbeiter/innen aus dem ejbn hatten enormen Ehrgeiz, so gab es zum Beispiel:

  • selbstgebackenes Brot aus dem Holzbackofen und selbstgemachten Kartoffelsalat für 420 Personen!
  • KonfiCamp-Cup mit 30 Spielstationen, einige davon mit selbstgebauten Spielgeräten!
  • einer eigens fürs Konficamp gebauten Fotobox (und nun mehrere tausend Selfies)!
  • Eine Band, die musikalisch ganz weit oben ist und sich dennoch nicht vor Hits wie „Holz“ scheut!
  • ein mitreißendes Abendprogramm, bei dem es keinen auf der Bank gehalten hat!
  • Abendandachten, die sehr persönlich waren und unter die Haut gingen!
Teilen...